Auch Friesland sollte grünes Licht für Osterfeuer geben

Katharina Jensen wünscht sich ein klares Signal für die friesischen Bürgerinnen und Bürger

Die Stadt Emden hat bekannt gegeben, dass voraussichtlich auf Basis der zu Ostern geltenden Corona-Regeln Osterfeuer wieder stattfinden können. Diese Haltung ist mit den Landkreisen Leer und Aurich abgestimmt.

„Ich begrüße die Entscheidung der Landkreise Aurich und Leer und hoffe, dass wir auch in Friesland wieder Osterfeuer brennen sehen können, natürlich unter Berücksichtigung der dann geltenden Corona-Regeln“, betont die CDU-Landtagskandidatin Katharina Jensen.

So haben sich doch im letzten Jahr viele Friesen geärgert, als in Wittmund die Osterfeuer angesteckt wurden und dies in Friesland untersagt war. „Herr Ambrosy hat natürlich Recht, wenn er sagt, dass Brauchtumsfeuer im privaten Rahmen zu Ostern 2021 erlaubt waren. Doch verstehe ich unter einem Oster- oder Brauchtumsfeuer keine 1m x 1m große Feuerschale“, so Jensen.

Im gemeinsamen Runderlass der SPD-geführten Ministerien für Umwelt, Inneres und Sport sowie Soziales, Gesundheit und Gleichstellung aus April 2020 geht hervor, dass die Brauchtumsfeuer auf einen späteren Termin hätten verschoben werden können.

Die Landesverordnung hätte 2020 und 2021 ermöglicht, als Ersatz z. B.  ein Sommersonnenwendfeuer durchzuführen. Die Coronalage im letzten Sommer hätte dies zugelassen.

Laut Kenntnisstand von Kreistagsmitglied Katharina Jensen wurden entsprechende Vorhaben aber im Landkreis Friesland nicht genehmigt.

Sie empfindet ebenso wie die CDU-Kreistagsfraktion, dass es Zeit ist, den Bürgern und Bürgerinnen nach einer langen Zeit des Verzichts ihr Brauchtum im Rahmen ihrer Familien und Freunde und unter Berücksichtigung der Personenobergrenzen zu erlauben.

„Da Ostern diesmal erst im 3. Aprilwochenende liegt, ist es vielleicht sogar möglich, mit Abklingen der Pandemie den örtlichen Vereinen ein Osterfeuer zu erlauben. In der Bundespolitik gibt es bereits Überlegungen, mit dem Frühlingsanfang weitgehende Lockerungen der Coronaregeln zu beschließen.“

In jedem Fall sollten nach dem Wunsch von Katharina Jensen im privaten Umfeld Osterfeuer erlaubt werden, „und damit meine ich nicht eine 1m x 1m große Feuerschale!“

Inhaltsverzeichnis
Nach oben